Pensionsgeschäft

nennt man die Übertragung von Vermögensgegenständen (z. B. Wertpapiere, Forderungen) gegen Entgelt verbunden mit der Verpflichtung (echtes P.) oder Möglichkeit (unechtes P.) der Rückübertragung gegen Zahlung eines bestimmten Betrages (§ 340 b HGB).






Vorheriger Fachbegriff: Pensionsfonds | Nächster Fachbegriff: Pensionskasse


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen