Rück-Wechsel

Jeder zum Wechselregress Berechtigte kann Rückgriff so nehmen, dass er auf einen der Rückgriffsschuldner (Vormänner) einen Wechsel in Höhe der Rückgriffssumme, den R.-W. zieht (auf Sicht und zu zahlen am Wohnort des Vormannes, Art. 52 WG).






Vorheriger Fachbegriff: Rötzel-Fall | Nächster Fachbegriff: Rücküberstellung


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen