Rechtstatsachenforschung

ist die Erforschung der konkreten Verhältnisse der Rechtswirklichkeit (z.B. Erforschung der Zahl der Abtreibungen, der Orte von Trunkenheitsfahrten oder der Dauer von Prozessen). Die R. ist ein Teil der Rechtssoziologie. Sie vermittelt Tatsachenmaterial, das als rechtspolitische Entscheidungshilfe dienen kann. Lit.: Röhl, K., Das Dilemma der Rechtstatsachenforschung, 1974; Proksch, R., Rechtstatsächliche Untersuchung zur Reform des Kindschaftsrechts, 2002






Vorheriger Fachbegriff: Rechtstag | Nächster Fachbegriff: Rechtstheorie


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen