Reichshaftpflichtgesetz

v. 7.6.1871 mit spät. Änd., regelt die Schadensersatzpflicht für die bei dem Betrieb von Eisenbahnen und Bergwerken herbeigeführten Tötungen u. Körperverletzungen. Für Sachschäden gilt das SachschadenhaftpflichtG, Eisenbahnbetriebshaftung.

ist das vor allem die Gefährdungshaftung für Personenschäden beim Betrieb einer Eisenbahn anordnende Gesetz (1871), das inzwischen mehrfach erweitert bzw. ergänzt wurde. Haftpflichtgesetz Lit.: Filthaut, W., Haftpflichtgesetz, 7. A. 2006






Vorheriger Fachbegriff: Reichsgesetzblatt | Nächster Fachbegriff: Reichsheimstättengesetz


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen