RiVASt

(Richtlinien für den Verkehr mit dem Ausland in strafrechtlichen Angelegenheiten): 1984 in Kraft getretene Verwaltungsanordnung zur Regelung der gegenseitigen Rechtshilfe in Strafsachen, die insbesondere das Auslieferungsverfahren, aber auch Zeugenvernehmungen und weitere Aspekte des internationalen Rechtshilfeverkehrs regeln.






Vorheriger Fachbegriff: Ritualmord | Nächster Fachbegriff: RM-Verbindlichkeiten


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen