Savigny

Friedrich Karl von, *1779, tl861, Jurist und preussischer Staatsmann. Er war der romantischen Bewegung und damit dem Erbe der Antike und dem römischen Recht zugeneigt. Er gründete die Historische Rechtsschule und sprach in seiner Schrift "Vom Berufe unserer Zeit für Gesetzgebung und Rechtswissenschaft" (1814) seiner Zeit die Fähigkeit ab, eine eigene Gesetzgebung zu schaffen. Damit wandte er sich gegen das Verlangen verschiedener Kreise (Thibaut), ein einheitliches Recht für ganz Deutschland zu schaffen.






Vorheriger Fachbegriff: Satzungsrecht | Nächster Fachbegriff: Savigny, Friedrich Carl von


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen