Schulgewalt

die Gewalt des Staates und seiner Schulorgane über die Schüler öffentlicher Schulen. Das zwischen Schule und Schüler bestehende Rechtsverhältnis (Schul-Verhältnis), das ein besonderes Gewaltverhältnis ist, wird durch (landesrechtliche) Schulgesetze und Schulordnungen % sowie Verwaltungsvorschriften näher bestimmt. Schulpflicht, Schulstrafen.

ist die Gewalt des Staates und seiner Schulorgane über die Schüler. Diese stehen zur Schule in einem besonderen Gewaltverhältnis (Pflichtenverhältnis, str.), dem Schulverhält- nis, dessen Einzelheiten durch Gesetz, Verordnung und Verwaltungsvorschrift geregelt sind. Die wichtigsten Ausprägungen der Schulgewalt sind Schulpflicht und Schuldisziplinargewalt. Schule Lit.: Heckei, H., Die Grenzen der Schulgewalt, 1954






Vorheriger Fachbegriff: Schulgeld | Nächster Fachbegriff: Schulhaftung


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen