Spitzenverband Bund der Krankenkassen

Der S.B.d.K. ist seit dem 1. 1. 2009 der neue „Dachverband“ der Krankenkassen (gesetzliche Krankenversicherung). Es handelt sich um eine Körperschaft des öffentlichen Rechts; ihre Organe sind der Verwaltungsrat, der Vorstand und die Mitgliederversammlung.

Aufgaben des S.B.d.K. sind insbesondere

-
die Unterstützung der Krankenkassen bei der Erfüllung ihrer Aufgaben und bei der Wahrung ihrer Interessen,

-
die Entscheidung in grundsätzlichen Fachfragen zum Beitrags- und Meldeverfahren und zur einheitlichen Erhebung der Beiträge und

-
die Entscheidung zu Fragen zur Organisation des Qualitäts- und Wirtschaftlichkeitswettbewerbs der Krankenkassen.

(§ 217 a SGB V)






Vorheriger Fachbegriff: Spitzensteuersatz | Nächster Fachbegriff: Splitterparteien


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen