Störung der öffentlichen Dienste

Wer vorsätzlich den Betrieb einer Eisenbahn, der Post od. dem öffentlichen Verkehr dienender Unternehmen od. Anlagen, einer der öffentlichen Versorgung mit Wasser, Licht, Wärme od. Kraft dienenden Anlage od. eines für die Versorgung der Bevölkerung lebenswichtigen Unternehmens od. einer der öffentlichen Ordnung od. Sicherheit dienenden Einrichtung od. Anlage dadurch verhindert od. stört, dass er eine dem Betrieb dienende Sache zerstört, beschädigt, beseitigt, verändert od. unbrauchbar macht od. die für den Betrieb bestimmte elektrische Kraft entzieht, wird nach § 316b StGB mit Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahren bestraft. Auch der Versuch ist strafbar.






Vorheriger Fachbegriff: Störung | Nächster Fachbegriff: Störung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen