Tauglichkeitsgrad

Massstab für die militärische Verwendbarkeit von Wehrpflichtigen, die zu diesem Zweck bei der Musterung auf ihre körperliche und geistige Tauglichkeit für den Wehrdienst ärztlich untersucht werden. T.e: "tauglich", "eingeschränkt tauglich", "vorübergehend untauglich", "dauernd untauglich". Die für tauglich befundenen Wehrpflichtigen stehen nach Massgabe des ärztlichen Urteils für den Wehrdienst zur Verfügung.

Musterung.






Vorheriger Fachbegriff: tauglicher Versuch | Nächster Fachbegriff: Tausch


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen