Transit-Rohrleitung

ist eine Rohrleitung, die zum deutschen Festlandsockel führt oder diesen durchquert, z. B. zum Transport von Erdgas (§ 4 X BBergG). Genehmigungsbehörden für sie sind das niedersächs. Landesamt f. Bergbau, Energie u. Geologie in Clausthal-Zellerfeld (s. a. Bergbehörden) und das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (Bereiche Gewässer und Luftraum).






Vorheriger Fachbegriff: Transgene Pflanzen und Tiere | Nächster Fachbegriff: Transithandelsgeschäfte


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen