Unbewegliches Vermögen

besteht aus: a) Grundstücken; b) grundstücksgleichen Rechten; c) Schiffen, die im Schiffsregister eingetragen sind oder eingetragen werden können; d) Bruchteilen von a-c, wenn der Bruchteil im Anteil eines Miteigentümers besteht oder wenn sich der Anspruch des Gläubigers auf ein Recht richtet, mit dem der Bruchteil als solcher belastet ist; e) Gegenständen, auf die sich die an a-c bestehenden Hypotheken erstrecken (z. B. Erzeugnisse eines hypothekarisch belasteten Grundstückes). Der Begriff unbewegliches Vermögen spielt in den §§ 864 ff. ZPO eine Rolle, a. Immobiliarzwangsvollstreckung.

Immobiliarzwangsvollstreckung.






Vorheriger Fachbegriff: Unbewegliche Sachen | Nächster Fachbegriff: unbewusst


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen