Verbrauchsüberlassung

, BtMR: (vgl. § 29 Abs. 1 Nr. 6b BtMG) Vergehen: Zuführen einer Betäubungsmittel-Dosis zum sofortigen Verbrauch (Alleinkonsum oder Mitgenuss), ohne dass der Adressat an dem Stoff selbst Verfügungsgewalt erlangt.






Vorheriger Fachbegriff: Verbrauchervertrag | Nächster Fachbegriff: Verbrauchserfassung


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen