Verfassungsgeschichte

Grundrechtsgeschichte Rechtsstaatsgeschichte Weimarer Reichsverfassung

ist die Beschäftigung mit den vergangenen Verfassungen. Sie ist, soweit die Verfassung Teil des jeweils geltenden Rechts ist, ein Bestandteil der Rechtsgeschichte. Sie umfasst im Grundsatz und deshalb auch in der tatsächlichen Ausführung der Darstellung meistens nicht nur die Geschichte der formellen Verfassungen, sondern auch der materiellen Verfassungen. Lit.: Köbler, G., Deutsche Rechtsgeschichte, 6. A. 2005; Waitz, G., Deutsche Verfassungsgeschichte Bd. 1 ff. Neudruck 1953 ff.; Huber, E., Deutsche Verfassungsgeschichte, Bd. 1 ff. versch. A. 1967 ff.; Hartung, F., Deutsche Verfassungsgeschichte vom 15. Jahrhundert bis zur Gegenwart, 9. A. 1969; Willoweit, D., Deutsche Verfassungsgeschichte, 5. A. 2005; Zippelius, R., Kleine deutsche Verfassungsgeschichte, 7. A. 2006; Frotscher, W./Pieroth, W., Verfassungsgeschichte, 6. A. 2007






Vorheriger Fachbegriff: Verfassungsgerichtshof | Nächster Fachbegriff: Verfassungsgesetz


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen