Volksgesetzbuch

ist das volkstümliche, das gesamte Recht eines Volkes verständlich zusammenfassende Gesetzbuch dessen Unternehmen im Nationalsozialismus angesichts des zweiten Weltkriegs über einen Entwurf zu einem ersten Buch - 1941 - und verschiedene Vorarbeiten kaum hinausgelangte). Lit.: Köbler, G., Deutsche Rechtsgeschichte, 6. A. 2005






Vorheriger Fachbegriff: Volksgerichtshof | Nächster Fachbegriff: Volksgesetzgebung


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen