Vorlegungspflicht

(Vorlagepflicht) ist die Pflicht etwas (z. B. eine Urkunde, einen Prüfungsbericht) jemandem vorzulegen, insbesondere die Pflicht eines Gerichts, in bestimmten Fällen eine Streitsache einem höheren Gericht vorzulegen (§121 GVG). Lit.: Hacker, /., Die Pflicht des Unternehmers zur Vorlage des Prüfungsberichts, 2002






Vorheriger Fachbegriff: Vorlegungsfrist | Nächster Fachbegriff: Vorlegungspflicht des Gerichts


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen