Vorwegpfändung

Ist zu erwarten, dass eine bisher unpfändbare Sache demnächst pfändbar wird, so kann sie gepfändet werden, ist aber im Gewahrsam des Schuldners zu belassen; die Vollstreckung darf erst fortgesetzt werden, wenn die Sache pfändbar geworden ist, § 811 c ZPO.

ist die Pfändung einer gegenwärtig noch unpfändbaren Sache (Unpfändbarkeit), bei der erwartet werden kann, dass sie demnächst pfändbar wird (§ 811 c ZPO). Dann erst darf die Vollstreckung fortgesetzt werden; die Sache ist dem Schuldner bis dahin zu belassen.






Vorheriger Fachbegriff: Vorwegnahme der Hauptsache | Nächster Fachbegriff: Vorwegvollzug der Strafe


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen