Wissenschaftsrat

ist in Deutschland das Beratungsgremium des Staates in Fragen der Wissenschaft. Lit.: Röhl, H., Der Wissenschaftsrat, 1994; Wissenschaftsrat, 1988

Beratendes Gremium in Fragen von Bildung und Wissenschaft; die Mitglieder werden teils vom Bundespräsidenten (auf Vorschlag wissenschaftlicher Einrichtungen sowie gemeinsamen Vorschlag der Bundesregierung und der Länderregierungen) berufen, teils von den Regierungen des Bundes und der Länder entsandt. Rechtsgrundlage: Verwaltungsabkommen zw. Bund und Ländern v. 5. 9. 1957 (mehrmals verlängert).






Vorheriger Fachbegriff: Wissenschaftsfreiheit | Nächster Fachbegriff: Wissentliches Handeln


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen