Ablösungsverordnung

Verordnung über Ablösung öffentlicher Baudarlehen nach dem Zweiten Wohnungsbaugesetz. Eigentümer eines öffentlich geförderten und anerkannten Familienheims (oder einer Eigentumswohnung) kann nach Ablauf von zwei und vor Ablauf von 20 Jahren seit Bezugsfertigkeit über die vereinbarten Tilgungen hinaus den Rest des öffentlichen Baudarlehens vorzeitig ablösen.






Vorheriger Fachbegriff: Ablösungssumme | Nächster Fachbegriff: Ablösungsvertrag


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen