Akademie

ist die nicht besonders geschützte Bezeichnung für eine Bildungseinrichtung (z.B. 1459 Academia Platonica in Florenz). A. der Wissenschaft ist die - meist staatlich betreute - Vereinigung von Gelehrten zur Pflege und Förderung der Wissenschaft z.B. in Göttingen, München, Berlin, Leipzig, Heidelberg, Mainz und Düsseldorf. Die Zahl der Mitglieder ist durch Satzung festgelegt, wobei die Ergänzung durch Zuwahl erfolgt. Lit.: Köbler, G., Zielwörterbuch europäischer Rechtsgeschichte, 3. A. 2005

ist eine für öffentliche und private Bildungseinrichtungen (oft Fortbildungsstätten) verwendete, rechtlich nicht allgemein geschützte Bezeichnung (z. B. „Katholische A.“; Kunstakademie; „Deutsche Richterakademie“). Ferner gewinnt der Begriff der Fachakademie an Bedeutung (steht im Bildungsangebot unter der Hochschule und der Fachhochschule). S. a. Berufsakademie.






Vorheriger Fachbegriff: Airbag | Nächster Fachbegriff: akademisch


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen