Allgemeine Geschäftsbedingungen der Kreditinstitute

Rahmenvereinbarungen i. S. d. AGB-Gesetzes zwischen Kreditinstituten und ihren Kunden. Es bestehen AGB der privaten Banken und der Genossenschaftsbanken und AGB der Sparkassen. Inhaltlich werden u. a. Grundregeln für die Geschäftsabwicklung, Mitwirkungspflichten des Kunden, Kosten der Bankdienstleistungen, Sicherheiten für Ansprüche der Kreditinstitute gegen ihre Kunden und Kündigungsmodalitäten geregelt. Daneben bestehen zahlreiche Sonderbedingungen, z.B. für den Scheck- oder Sparverkehr.






Vorheriger Fachbegriff: Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) | Nächster Fachbegriff: Allgemeine Gesetze


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen