Anlernverhältnis

Der Anlernling, meist ohne abgeschlossene Berufsausbildung, wird in einem normalen Arbeitsverhältnis (im Gegensatz zum Lehrvertrag, Lehre) zu einer bestimmten, meist eng begrenzten Tätigkeit angelernt (z. B. Bürogehilfin), die er dann als volle Arbeitskraft auszuüben hat.






Vorheriger Fachbegriff: Anlernlinge | Nächster Fachbegriff: Anlieger


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen