Aufruf der Sache

(§ 220 I ZPO) im Zivilprozeß ist der formelle Beginn eines Termins im Hauptverfahren. Dann wird geklärt, was in der nachfolgenden Hauptverhandlung noch bewältigt werden muß. Streitiges wird von Unstreitigem getrennt; das Gericht wird darauf hinweisen, welche Punkte es für entscheidungserheblich hält und gem. § 139 I ZPO auf die Stellung sachdienlicher Anträge hinwirken.






Vorheriger Fachbegriff: Aufruf | Nächster Fachbegriff: Aufruhr


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen