Bundeszentralamt für Steuern

(BZSt): Bundesfinanzbehörde (§ 1 Nr. 2 FVG) mit Sitz in Bonn. Es gliedert sich in eine Präsidialstelle, vier Fachabteilungen (u. a. Steuerabteilung), die Gruppe Währungsumstellung und die Bundeshauptkasse. Das Bundeszentralamt für Steuern hat Außenstellen in Berlin, Saarlouis und Hannover.
Die Außenstelle Saarlouis ist die Zentralstelle Umsatzsteuer. Die Einrichtung der Zentralstelle Umsatzsteuer wurde mit der Einführung des europäischen Binnenmarktes und damit dem Wegfall der Grenzkontrollen und der Einfuhrumsatzsteuer innerhalb der EU notwendig. Durch das Kontrollverfahren wird den einzelnen Mitgliedstaaten der EU das Aufkommen an Umsatzsteuern sichergestellt. Jeder Exporteur erhält auf Antrag eine -. Umsatzsteuer-Identifikationsnummer und muss regelmäßig eine so genannte Zusammenfassende Meldung über seine innergemeinschaftlichen Lieferungen abgeben. Alle diese Daten werden in Saarlouis erfasst.






Vorheriger Fachbegriff: Bundeswertpapierverwaltung | Nächster Fachbegriff: Bundeszentralregister


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen