Déclaration des Droits de l’Homme et du Citoyen

die Menschen- und Bürgerrechtserklärung der französischen Nationalversammlung von 1789, war stark beeinflusst von den vorangegangenen Unabhängigkeits- und Rechtserklärungen in der Neuen Welt. Seither gilt besonders die Verbürgung von Freiheitsgrundrechten des Einzelnen gegenüber der öffentlichen Gewalt als Kriterium des modernen Verfassungsstaates. Jene Déclaration hat auf die deutsche Verfassungsbewegung und die Verfassungsentwicklung in anderen europäischen Staaten nachhaltig eingewirkt.

([franz.] Erklärung der Menschenrechte und Bürgerrechte) ist die im Zuge der französischen Revolution (am 26. August 1789) durch die Nationalversammlung erfolgte Verkündung verfassungsmäßiger Grundrechte.






Vorheriger Fachbegriff: Dänemark | Nächster Fachbegriff: défense sociale


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen