Damnationslegat

jenes Vermächtnis im römischen Recht, welches das BGB übernommen hat, und das für den Vermächtnisempfänger lediglich eine Forderung gegenüber den Erben auf Leistung des vermachten Gegenstandes begründet. Gegensatz bildet die zweite Form des römischen Vermächtnisses, das nach BGB unzulässige Vindikationslegat: hiernach wurde der Bedachte mit dem Erbfall ohne weiteres bereits Eigentümer des zugewandten Gegenstandes.

Vermächtnis mit schuldrechtlicher Wirkung, Gegensatz zu Vindikationslegat

Vermächtnis.

Vermächtnis.






Vorheriger Fachbegriff: Damm, Beschädigung von | Nächster Fachbegriff: Damnum


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen