Eigenständigkeit

das ursprüngliche Recht der Kirchen und Religionsgemeinschaften, ihre eigenen Angelegenheiten selbständig, ohne Eingriffe des Staates zu regeln (Art. 140 GG in Verbindung mit Art. 137 Abs. 3 Weimarer Verfassung). Kirchenrecht, Trennung von Kirche und Staat.






Vorheriger Fachbegriff: Eigenständiges Delikt | Nächster Fachbegriff: Eigentümer


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen