Entry standard

ist ein Marktsegment innerhalb des Freiverkehrs der Frankfurter Wertpapierbörse, das für Börsengänge kleiner und mittlerer Unternehmen gedacht ist. Es gelten geringere Zulassungsvoraussetzungen und Zulassungsfolgepflichten als am regulierten Markt, aber strengere als für die übrigen Notierungen des Freiverkehrs. Ein Prospekt ist nur bei einem öffentlichen Angebot erforderlich (Prospektpflicht). S. a. Prime Standard.






Vorheriger Fachbegriff: Entreicherung | Nächster Fachbegriff: Entschädigung


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen