Feuerbach, Anselm von

(1775-1833), deutscher Strafrechtswissenschaftler, Schöpfer des bayer. StGB von 1813, Begründer der neuen Strafrechtsdogmatik und Verfechter der psychologischen Abschreckungstheorie (Strafzweck).

Paul Johann Anselm, Ritter von, *1775, 11833; einer der einflussreichsten dt. Rechtslehrer u. Richter. Seit 1804 in München tätig gewesen. Verfasser des bayerischen StGB von 1813, das zahlreiche Grundgedanken des modernen Strafrechts erstmals verwirklichte und für die weitere Rechtsentwicklung auf diesem Gebiet richtungweisend war. Seit 1814 war F. auch als Richter tätig. Er verfasste mehrere bedeutende Schriften, in denen er u.a. die psychologische Zwangs- oder Abschreckungstheorie vertrat, eine strenge gesetzliche Bindung des Richters forderte und die Kriminalpsychologie mitbegründete.






Vorheriger Fachbegriff: Feuerbach | Nächster Fachbegriff: Feuerbestattung


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen