Forst

jede grössere, mit Waldbäumen bestockte oder erkennbar zur Wiederaufforstung bestimmte Fläche, einschliesslich der Einteilungs- und Sicherungsstreifen, Äsungsplätze und Waldwiesen, sowie die mit einem Wald zusammenhängenden Holzlagerplätze, Sand- und Kiesgruben, Steinbrüche, Wege und Gräben, Waldlichtungen, Gewässer, Moore, Heide- und ödflächen, Pflanzgärten; kein Forst: mit Waldbäumen bestockte Flächen in Parkanlagen und Friedhöfen.

Wald, Forstrecht, Forstvermehrungsgutgesetz.






Vorheriger Fachbegriff: Forschungsfreiheit | Nächster Fachbegriff: Forstrügesachen


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen