Genomanalyse

DNA-Analyse.

ist eine Untersuchung menschlicher Zellen (z. B. im Blut, Haar oder Speichel), die einen Rückschluss auf die Erbanlagen des Menschen zulässt. Zur genetischen Beratung (z. B. vor einer Zeugung) und pränatalen Diagnostik wird sie für zulässig erachtet. Dagegen soll ihr Einsatz zur Untersuchung von Arbeit- und Versicherungsnehmern gesetzlich eingeschränkt oder verboten werden.

Ausdrücklich zugelassen ist sie als DNA-Analyse (genetischer Fingerabdruck) zur Vaterschaftsfeststellung im gerichtlichen Verfahren durch die Rspr. auf Grund der geltenden Vorschriften (BGH NJW 1991, 749) und im Stafverfahren zur Aufklärung bestimmter Sachverhalte (molekulargenetische Untersuchung).






Vorheriger Fachbegriff: Genom | Nächster Fachbegriff: Genosse


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen