Gläubigerbenachteiligung

Zusammenwirken eines -Schuldners mit Dritten, um Gläubiger zu prellen. Beispiel: Lohnschiebungen (siehe § 850h ZPO, verschleiertes Arbeitseinkommen). Ferner § 31 KonkursO und § 3 GläubigeranfechtungsG. Knebelungsvertrag.






Vorheriger Fachbegriff: Gläubigerbegünstigung | Nächster Fachbegriff: Gläubigergefährdung


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen