Gotteslästerung

Beschimpfung von Religion u. Weltanschauung.

ist die seit 1969 straflose besonders verletzende öffentliche Kundgabe der Missachtung des christlichen Gottes. Lit.: Reinsdorf, C., Zensur im Namen des Herrn, 1997

Religionsvergehen.






Vorheriger Fachbegriff: Gottesfriede | Nächster Fachbegriff: Gottesstaat


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen