Haftkostenbeitrag

Finanzielle Inanspruchnahme des Inhaftierten zur Abdeckung der staatlichen Aufwendungen für seinen Lebensunterhalt. Der Gefangene soll nicht an den Vollzugskosten insgesamt (z. B. Gebäude, Personal) beteiligt werden. Vielmehr bleibt ein Haftkostenbeitrag auf einen den Kosten für den Lebensunterhalt entsprechenden Betrag sowie auf diejenigen Mittel beschränkt, welche während der Haftzeit erworben werden (§ 50 StVollzG).






Vorheriger Fachbegriff: Haftgrund | Nächster Fachbegriff: Haftpflicht


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen