Hofzuweisung

Ein Hof, der nicht dem Anerbenrecht untersteht und einer Erbengemeinschaft gehört, kann auf Antrag durch das Gericht einem der Miterben zu Alleineigentum gegen Abfindung der übrigen Miterben in Geld zugewiesen werden, § 13 ff. Grundstückverkehrsgesetz. Landgut.






Vorheriger Fachbegriff: Hofvorerbe | Nächster Fachbegriff: Hohe Behörde


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen