House of Lords

das britische Oberhaus, Parlament. -

(engl.) Oberhaus

(Oberhaus) ist die erste Kammer des britischen Parlaments. Ihm gehörten mehrere hundert Mitglieder der englischen und schottischen Hocharistokratie sowie einige Repräsentanten der englischen Staatskirche und der Richterschaft an. 1999 wurde im Rahmen einer umfassenden Reform die Erblichkeit der Mitgliedschaft für die Hocharistokratie abgeschafft. Lediglich 92 Erbmitglieder dürfen ihren Sitz noch bis 2002 behalten; die übrigen Erbmitglieder scheiden aus. Das H. o. L. wirkt bei der Gesetzgebung (ausgenommen die sog. „money-bills“-Gesetze über Steuern und Staatsausgaben -) mit; versagt es einem Gesetzentwurf die Zustimmung, so kann es vom House of Commons überstimmt werden. Das richterliche Committee des H. o. L. ist oberstes Gericht des Vereinigten Königreichs.






Vorheriger Fachbegriff: House of Commons | Nächster Fachbegriff: House of Parliaments


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen