Inquisition

Inquisitionsprozess.

(lat. inquisitio [F.] Untersuchung, Befragung) ist seit dem Hochmittelalter im kirchlichen Recht das geistliche Gericht zur Verfolgung der Ketzer, das sich zur Wahrheitsermittlung der Verschärfung der Befragung durch die Folter bedient. Parallel zur kirchlichen I. setzte sich auch im weltlichen Recht die Verfolgung von Unrecht durch amtliche Untersuchung (gegenüber der bisherigen Selbsthilfe bzw. Klage des Verletzten) durch. Hieraus entstand der Inquisitionsprozess. Lit.: Köbler, G., Ziel Wörterbuch europäischer Rechtsgeschichte, 3. A. 2005; Schwerhoff, G., Die Inquisition, 2004






Vorheriger Fachbegriff: Inquirieren | Nächster Fachbegriff: Inquisitionsmaxime


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen