internationales Zivilverfahrensrecht

, Abk. IZVR: Regeln für
— die Durchführung des Zivilverfahrens bei Auslandsberührung (z. B. ausländische Verfahrensbeteiligte);
— die Anerkennung von ausländischen Entscheidungen;
— die Vollstreckung aus ausländischen Titeln;
— die internationale Zuständigkeit deutscher Gerichte.






Vorheriger Fachbegriff: Internationales Verwaltungsrecht | Nächster Fachbegriff: Internationalismus, proletarischer


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen