klinische Methode

Wird von Psychiatern und Psychologen mit forensischer Erfahrung zum Erstellen von Kriminalprognosen (Kriminalprognose) verwendet. Sie erfolgt durch psychodiagnostische Tests und gezielte Erforschung des Probanden in Form eines fachlichen Gesprächs über dessen Lebenslauf, Privat- und Berufsleben. Diese Methode ist in den Fällen des § 246 a StPO und § 454 Abs. 2 StPO gesetzlich vorgeschrieben.
Kritik: Positiv zu vermerken ist die Zuverlässigkeit dieser Methode durch die besondere Ausbildung der sie durchführenden Psychiater und Psychologen, negativ allerdings die Abhängigkeit des Ergebnisses von subjektiven Interpretationseinflüssen.






Vorheriger Fachbegriff: Klingelpütz | Nächster Fachbegriff: klinischer Todesbegriff


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen