Land

Bundesländer.

ist im Staatsrecht der Gliedstaat des Bundesstaates. Die Bundesrepublik Deutschland besteht aus 16 Bundesländern (Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen). Die Zuständigkeit des Landes innerhalb des Bundesstaats ergibt sich aus dem Grundgesetz (Artt. 30, 70, 83 GG). Grundlegende Rechtssätze für die Landesverfassung enthält Art. 28 GG (republikanischer, demokratischer und sozialer Rechtsstaat, Volksvertretung aus allgemeinen, unmittelbaren, freien, gleichen und geheimen Wahlen). Die Länder wirken an der Verwaltung und Gesetzgebung des Bundes durch den Bundesrat mit. Lit.: Berthold, N., Die Bundesländer im Standortwettbewerb, 2003






Vorheriger Fachbegriff: Lammasch | Nächster Fachbegriff: Landabgaberente


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen