Master

M. ist ein Hochschulgrad, der ursprünglich im angelsächsischen Sprachraum vergeben wurde. Nach § 19 HRG (Hochschulrahmengesetz, 3) können an den Hochschulen Studiengänge erprobt werden, die zu einem Master- oder Magistergrad führen. Im Rahmen des Bologna-Prozesses wird der M. künftig der Regelabschluss des zweiten und letzten Zyklus des i. d. R. insgesamt 5-jährigen Studiums sein. Voraussetzung des i. d. R. 2-jährigen Musterstudiums ist das erfolgreiche Bestehen des Abschlusses zum Bachelor.






Vorheriger Fachbegriff: Massregelungsverbot | Nächster Fachbegriff: Material


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen