Matrikel

Stammliste, ein für behördliche Zwecke angelegtes Verzeichnis von Personen oder Einkünften. Universitätsm. ist das Gesamtverzeichnis aller Studierenden, in das sie bei Aufnahme als Mitglieder der Hochschulkörperschaft (Immatrikulation) eingetragen werden. Sie werden damit "akademische Bürger". Reichsmatrikel war im Deutschen Reich 1495-1806 das Verzeichnis der Reichsstände.






Vorheriger Fachbegriff: Matriarchat | Nächster Fachbegriff: Mauer


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen