Organstreitigkeiten

nennt man zunächst verfassungsrechtliche Streitigkeiten über den Umfang der Rechte und Pflichten bestimmter oberster Bundesorgane oder anderer Beteiligter (Art. 93 I Nr. 1 GG); vgl. Verfassungsstreitigkeiten (f). I. w. S. wird der Begriff auch für Kommunalverfassungsstreitigkeiten oder entsprechende Streitigkeiten zwischen Organen öff.-rechtl. Körperschaften (z. B. Universität) verwendet (andere Bezeichnungen: „Organklage“; „verwaltungsrechtliche Organstreitigkeit“ u. Ä.).






Vorheriger Fachbegriff: Organstreitigkeit | Nächster Fachbegriff: Organstreitverfahren


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen