Parzellierung

nennt man die Aufteilung (Zerlegung) von Flurstücken. Sie wird i. d. R. zur Abschreibung von Grundstücken im Grundbuch durchgeführt. Die P. ist vielfach genehmigungsbedürftig (vgl. z. B. § 19 BauGB) und bedarf, wenn sie eine Verpflichtung zum Verkauf (auch an Dritte) umfasst, der Form des Grundstückskaufvertrages.






Vorheriger Fachbegriff: Parzelle | Nächster Fachbegriff: Pasquill


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen