Personenkraftwagen

sind vierrädrige Kfz., die nach ihrer Bauart und Einrichtung zur Personenbeförderung eingerichtet und bestimmt sind, aber zum Unterschied von Omnibussen höchstens 8 Fahrgastsitzplätze haben. Sie unterliegen den allg. Vorschriften für Kraftfahrzeuge; vgl. insbes. Gefährdungshaftung, Straßenverkehrshaftung, Kraftfahrzeug- Haftpflichtversicherung, Zulassung von Kfz.; Fahrerlaubnis, Personenbeförderung, Taxi. Über die Geschwindigkeitsbegrenzung Fahrgeschwindigkeit.






Vorheriger Fachbegriff: Personenkontrolle | Nächster Fachbegriff: Personenrecht


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen