Schuldbuchforderung

Darlehensforderung, die nicht in einer Urkunde verbrieft ist. In Abgrenzung zu Wertpapieren tritt an die Stelle der Verbriefung die Eintragung in ein öffentliches Register. In Deutschland haben nur der Bund, die Sondervermögen des Bundes und die Bundesländer - nicht aber private Emittenten - das Recht, Emissionen als Schuldbuchforderungen auszugeben. Größte Bedeutung haben Schuldbuchforderungen bei den Bundeswertpapieren.






Vorheriger Fachbegriff: Schuldbrief | Nächster Fachbegriff: Schulden


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen