Taschendiebstahl

ist Entwendung von Gegenständen aus Taschen oder Kleidungsstücken. Er ist einfacher -Diebstahl nach § 242 StGB, bei Gewerbsmässigkeit oder unter Ausnutzung der Hilflosigkeit (z.B. bei Unglücksfällen) oder Bedrängnis des Bestohlenen schwerer Diebstahl nach § 243 StGB; bei
Anwendung von Gewalt oder Drohung mit gegenwärtiger Gefahr für den Bedrohten Raub nach §§ 249-251 StGB. T. kann auch Mundraub, Notentwendung oder räuberischer Diebstahl sein.






Vorheriger Fachbegriff: Tarpeja | Nächster Fachbegriff: Taschengeld


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen