Transmortale Vollmacht

Darunter versteht man eine V. , die über den Tod des Vollmachtgebers hinaus bestehen bleibt. Mit dem Tod des Vollmachtgebers erlischt die V. nicht automatisch, sondern bleibt im Zweifel bestehen, §§ 672 i.V.m. 168 S.1 BGB. Die Erben des Vollmachtgebers können die Bevollmächtigung aber jederzeit widerrufen.

Vollmacht über den Tod hinaus.






Vorheriger Fachbegriff: Transitverkehr | Nächster Fachbegriff: Transparenz


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen