Unfallkasse des Bundes

Die Unfallkasse des Bundes ist Träger der gesetzlichen Unfallversicherung; sie ist hervorgegangen aus der Bundesausführungsbehörde für Unfallversicherung und der Ausführungsbehörde für Unfallversicherung des Bundesministeriums für Verkehr (§ 218 b SGB VII). Sie ist in erster Linie zuständig für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer des Bundes, aber auch für besondere Personengruppen wie z. B. Entwicklungshelfer und ehrenamtliche Helfer beim DRK und THW. In Bereich des Arbeitsschutzes erstreckt sich die Zuständigkeit der Unfallkasse des Bundes auch auf die Beamten des Bundes (§ 125 SGB VII).

Als Künstlersozialkasse führt die Unfallkasse des Bundes außerdem die Künstlersozialversicherung durch.






Vorheriger Fachbegriff: Unfallkasse | Nächster Fachbegriff: Unfallkasse Post und Telekom


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen