Verdienstsicherungsklausel

Sie besteht darin, dass der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer bei Akkordarbeit oder bei einer Entlohnung, die sich nach dem erzielten Umsatz richtet (Provision), einen Mindestverdienst ohne Rücksicht auf Arbeitsergebnis oder Umsatz garantiert. Die V. ist dann Bestandteil des Arbeitsvertrages.






Vorheriger Fachbegriff: Verdienstsicherung | Nächster Fachbegriff: Verdikt


Status der Seite: Auf aktuellem Stand. Nach Überprüfung freigegeben.

 


 

Copyright 2014 Rechtslexikon.net - All rights reserved. Impressum Datenschutzbestimmungen Nutzungsbestimmungen